Motorradpilot gewinnt beide Auftakt-Läufe zur Triumph-Challenge auf dem Lausitzring

Perfekter Saisonstart für Tim Holtz

+
Einsames Rennen: Tim Holtz ließ die Konkurrenz am Wochenende weit hinter sich.

Klettwitz - von Leif Rullhusen. Souverän, überlegen, perfekt: Tim Holtz gewinnt scheinbar mühelos und nach Belieben jedes Rennen. Mit zwei ungefährdeten Siegen aus zwei Rennläufen startete der Nienburger Motorradpilot am Wochenende auch in die zweite Rennserie, an der er in diesem Jahr mit seiner Triumph Daytona teilnimmt.

Der Auftakt auf dem Lausitzring zur Triumph-Challenge war mehr als überzeugend. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:45.8 sicherte sich der 17-jährige Holtz die Pole-Position. Im ersten Rennlauf schob sich der zweitplatzierte Ole Bartschat nach dem Start an dem Nienburger vorbei. Bartschat hatte aber nicht einmal eine Runde Zeit, die Führung zu genießen. In der letzten Kurve bremste sich Holtz bereits innen an seinen Konkurrenten vorbei und gab Gas. Ohne Hindernisse auf der Strecke verbesserte er seine Trainingsbestzeit nochmals um zwei Zehntel, ehe die ersten Überrundungen Zeit kosteten. Holtz begann damit, seinen Vorsprung zu verwalten, bevor er in der finalen Runde bei freier Strecke einen Angriff auf seine eigene Bestzeit startete. Das wäre ihm allerdings fast zum Verhängnis geworden. Eingangs der ersten Kurve rutschte die Triumph über das Vorderrad plötzlich weg. Nur mit Knieeinsatz gelang es ihm, seine Maschine wieder unter Kontrolle zu bringen. „Das war ganz schön knapp“, erklärt der Pilot nach dem Rennen. Der zweitplatzierte Bartschat bekommt im Nachhinein noch eine 20-Sekunden-Strafe aufgebrummt. Die Rennkommissare hatten bei ihm einen Frühstart geahndet. Damit gewann Holtz mit 30 Sekunden Vorsprung auf den nun zweitplatzierten Finn Zeller.

Ohne den Frühstart seines Konkurrenten Bartschat gelang Tim Holtz im zweiten Lauf ein souveräner, niemals gefährdeter Start-Ziel-Sieg. Nach dem Rutscher im ersten Rennen ging der Nienburger das Rennen nun allerdings etwas ruhiger an, zumal der Wind aufgefrischt hatte. Gute drei Sekunden vor dem zweiten Ole Bartschat überquerte er die Ziellinie.

Damit blickt Holtz nach vier Rennen in diesem Jahr auf eine makellose Bilanz von insgesamt vier Siegen zurück. Vor vier Wochen gewann er ebenfalls die beiden Auftakt-Läufe zur DMV-Rundstrecken Championship. Dort finden am kommenden Wochenende im tschechischen Most die beiden nächsten Läufe statt. Sollte Holtz nicht zu viel riskieren und ihm die Technik seiner Triumph keinen Strich durch die Rechnung machen, wäre alles andere als ein Doppelsieg überraschend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auto

Welche Rolle spielt das Geschlecht beim Fahrradkauf?

Welche Rolle spielt das Geschlecht beim Fahrradkauf?
Leben

Acht Brettspiel-Geschenktipps für Weihnachten und Silvester

Acht Brettspiel-Geschenktipps für Weihnachten und Silvester
Reisen

Lamberts Bay ist mehr als ein Fischerort

Lamberts Bay ist mehr als ein Fischerort
Wohnen

Wie fleischfressende Pflanzen Fleisch fressen

Wie fleischfressende Pflanzen Fleisch fressen

Kommentare