Nienburger Motorsporttalent Tim Holtz trotzdem zufrieden

Doppelsieg reichte nicht für den Titel

+
Der junge Nienburger Tim Holtz beendete die Rennserie mit einem Doppelsieg.

BRÜNN. Das junge Nienburger Motorsporttalent Tim Holtz beendete den Triumph Street Triple Cup in Brünn mit einem lupenreinen Doppelsieg. Weil aber Konkurrent Gabriel Noderer nicht patzte, verpasste Holtz den Titel knapp. Seine Enttäuschung hielt sich allerdings in Grenzen.

BRÜNN. Das vielversprechende Motorsporttalent Tim Holtz hatte vor den beiden letzten Läufen des Triumph Street Triple Cups am vergangenen Wochenende noch Titelchancen. Allerdings musste der Nienburger beide Läufe gewinnen und Konkurrent Gabriel Noderer in Brünn gleichzeitig jeweils nur Dritter werden. Holtz gewann zwar beide Rennen, doch Noderer überquerte die Ziellinie in beiden Rennen als zweiter. Der junge Nienburger war aus den letzten sechs Läufen als Sieger hervorgegangen. Allerdings hatte er auch dreimal null Punkte, bedingt durch Sturz oder technischen Defekt, auf seinem Konto verbuchen müssen. Sein direkter Konkurrent Noderer führte vor dem Wochenende mit 17 Punkten Vorsprung, da er alle Läufe in den Punkten beendet hatte. Auf der für Holtz unbekannten Moto GP Strecke begann das Wochenende mit dem freien Training, das Holtz nutzte, um sich und sein Motorrad auf die Herausforderung einzustellen. Im Zeittraining setzte er sofort eine Rundenzeit als Bestmarke, die selbst in beiden folgenden Rennen nicht unterboten werden sollte. Folglich ging Holtz am Sonntag von der Pole Position ins erste Rennen. Wie üblich gewann er den Start und setzte sich bis auf acht Sekunden vom Verfolgerfeld ab. Richtig freuen konnte er sich aber über den Sieg nicht, ging doch der Meisterschaftsführende als Zweiter durchs Ziel. Der Vorjahressieger und zukünftige Teamkamerad von Tim Holtz, der Lüchower Ole Bartschat, stürzte in diesem Lauf und zerstörte sein Motorrad so nachhaltig, dass an einen Start im zweiten Lauf nicht zu denken war. Bartschats Aufgabe wäre es gewesen, dem Führenden Noderer den zweiten Platz streitig zu machen, um Holtz den Gesamtsieg zu ermöglichen. Das zweite Rennen am Sonntagabend verlief ähnlich wie das erste. Nach gutem Start setzte Holtz sich ab und gewann mit deutlichem Vorsprung. Sein Konkurrent wurde wieder zweiter und damit Gesamtsieger des Street Triple Cups 2014. Die Enttäuschung bei Holtz hielt sich in Grenzen, da er als mit Abstand jüngster Teilnehmer alle Rennen, die er beendete, gewinnen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Schnelle Rennen auf Salz und Sand
Politik

Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa

Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa
Politik

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind
Politik

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Meistgelesene Artikel

Große „Emotions“ bei der Holtorfer Sportvereinigung

Große „Emotions“ bei der Holtorfer Sportvereinigung

Kommentare