Schleppender Saisonauftakt für Haßbergens Tennis-Damen

Tabellenführer am grünen Tisch

+
Elina Fischbach bot gegen Hannovers Laura Tiedeken eine gute Vorstellung, hatte aber nach hartem Kampf in drei Sätzen (1:6, 6:3, 8:10) das Nachsehen.

Hannover - von Lutz Ritter.  Die Entscheidung fiel am grünen Tisch: Da die Tennis-Damen des TC GW Stadthagen am Wochenende auf ihre Anreise zum Auswärtsspiel beim TSV Haßbergen verzichteten, grüßt die Kreis-Nienburger Auswahl nach dem ersten Spieltag nun von der Tabellenspitze der Bezirksklasse

Und das, ohne auch nur einen Schlag absolviert zu haben.

„Das ist mehr als ärgerlich und darüber hinaus auch noch mit einer Menge Stress versehen“, kommentiert Haßbergens Mannschaftsführerin, Kristina Heinrich, dieses Novum, das für die Stadthäger zudem mit einer entsprechenden Punkt- und Geldstrafe enden wird. Selbst erst am Spielort von der Absage informiert, zeigt Heinrich indes nur wenig Verständnis: „Freude kommt über diese zwei Punkte natürlich nicht auf.“ Die Erklärung seitens der Gäste, man habe die falsche Halle angefahren, dürfte ebenfalls kaum nachvollziehbar sein.

Auch für die zweite Damen-Mannschaft des TSV Haßbergen hielt sich am vergangenen Sonntag der Spaßfaktor in Grenzen. Zu Auftakt ihrer Winterrunde reichte es für das Quartett um Spitzenspielerin Malin Kewitz bei der TG Hannover lediglich zu einem 1:5. Trotz des Einzelerfolgs von Lara Wrachtrup sowie einer tollen Vorstellung Elina Fischbachs mussten die Blau-Weißen sich am Ende überlegenen Landeshauptstädterinnen deutlich geschlagen geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

So fährt es sich im Ford Mach-E

So fährt es sich im Ford Mach-E
Leben

Desserts mit Gemüse zubereiten

Desserts mit Gemüse zubereiten
Technik

Die Samsung Galaxy S21 im Test

Die Samsung Galaxy S21 im Test
Reisen

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna

Kommentare