Trotz Achtelfinal-Aus in Indian Wells

Kerber nun offiziell wieder die Nummer eins

+
Angelique Kerber führt die Elite im Damen-Tennis an.

Miami - Angelique Kerber ist seit diesem Montag offiziell wieder die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste. Trotz ihres Achtelfinal-Aus beim Turnier in Indian Wells löste die 29 Jahre alte Kielerin die momentan verletzte Serena Williams an der Spitze ab.

Die Amerikanerin hatte sich die Führung in der Rangliste Ende Januar durch ihren Triumph bei den Australian Open von Kerber zurückgeholt. Dritte hinter der 35-jährigen Williams ist die Tschechin Karolina Pliskova.

Zweitbeste Deutsche ist als 39. Laura Siegemund. Beim Turnier in Miami in dieser Woche könnte es ein Duell zwischen Kerber und der Stuttgarterin geben. Während Kerber zunächst ein Freilos hat, erhielt Siegemund am Sonntag die Chinesin Duan Ying-Ying als Auftaktgegnerin zugelost. Julia Görges steht in der neuen Weltrangliste auf Platz 47, alle anderen deutschen Spielerinnen zählen nicht zu den Top 50.

Bei den Herren machte Routinier Roger Federer durch seinen Triumph in Indian Wells einen Sprung vom zehnten auf den sechsten Rang. Sein Schweizer Landsmann und Finalgegner Stan Wawrinka bleibt Dritter hinter dem Schotten Andy Murray und dem Serben Novak Djokovic. Murray und Djokovic haben für das Turnier in Miami verletzt abgesagt. Der Hamburger Alexander Zverev rangiert weiter auf Platz 20, Philipp Kohlschreiber ist 31., Mischa Zverev bleibt auf Rang 33.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mehr Sport

Zwei Medaillen im Snowboard - Viererbob auf Gold-Kurs

Zwei Medaillen im Snowboard - Viererbob auf Gold-Kurs
Politik

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta

Kein Ende der Angriffe auf Ost-Ghuta
Mehr Sport

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze

DEB-Team sensationell im Finale - Biathleten holen Bronze
Boulevard

Mailänder Modewoche: Alles eine Frage des Kopfes

Mailänder Modewoche: Alles eine Frage des Kopfes

Meistgelesene Artikel

Boxen: Feigenbutz behält IBF-Titel und darf auf WM-Kampf hoffen

Boxen: Feigenbutz behält IBF-Titel und darf auf WM-Kampf hoffen

Brose Bamberg und Trainer Trinchieri gehen getrennte Wege

Brose Bamberg und Trainer Trinchieri gehen getrennte Wege

Biathleten holen zum Abschluss Bronze mit der Staffel

Biathleten holen zum Abschluss Bronze mit der Staffel

IOC-Präsident Bach: Würde deutsche Olympia-Bewerbung „sehr begrüßen“

IOC-Präsident Bach: Würde deutsche Olympia-Bewerbung „sehr begrüßen“

Kommentare