Nach Trennung von Markus Lanz

Birgit Schrowange ist wieder in festen Händen: Das ist der Neue

+
Birgit Schrowange in Hamburg bei der Verleihung der "Goldenen Bild der Frau"

Die Moderatorin Birgit Schrowange war seit ihrer Trennung von Markus Lanz im Jahr 2006 single. Doch jetzt hat sie einen neuen Partner - und schwebt im siebten Himmel.

Die Fernsehmoderatorin Birgit Schrowange hat einen neuen Partner gefunden. "Es hat bei Frank und mir total gefunkt - wir verstehen uns großartig, haben Schmetterlinge im Bauch und sind total glücklich", sagte die 59-Jährige dem Magazin "Bunte" vom Donnerstag. "Ja, ich bin verliebt", fügte sie hinzu.

„Es hat bei Frank und mir total gefunkt“

Sie habe den 51-jährigen Diplomingenieur Frank Spothelfer während ihres diesjährigen Sommerurlaubs kennengelernt. 

"Frank kannte mich nicht aus dem Fernsehen - er ist kein RTL-Zuschauer", sagte Schrowange, die seit ihrer Trennung von Moderatorenkollege Markus Lanz im Jahr 2006 als Single lebte. "Es ist der Hammer, was mir das Leben geschenkt hat."

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Nach Rot-Schock in Estland: Gündogan hält Löw-Team auf Kurs

Nach Rot-Schock in Estland: Gündogan hält Löw-Team auf Kurs
Politik

Nach Terror in Halle: Tausende setzen ein Zeichen

Nach Terror in Halle: Tausende setzen ein Zeichen
Politik

Merkel fordert Ende der türkischen Syrienoffensive

Merkel fordert Ende der türkischen Syrienoffensive
Politik

Nach dem Terror in Halle: AfD streitet mit ihren Kritikern

Nach dem Terror in Halle: AfD streitet mit ihren Kritikern

Meistgelesene Artikel

Moderatorin Andrea Kiewel mit schmutziger Anspielung im ZDF-Fernsehgarten

Moderatorin Andrea Kiewel mit schmutziger Anspielung im ZDF-Fernsehgarten

Natascha Kampusch spricht über heftige Anfeindungen - auch während Lanz-Sendung gibt es keine Ruhe

Natascha Kampusch spricht über heftige Anfeindungen - auch während Lanz-Sendung gibt es keine Ruhe

„Von Mexiko an den Neckar‟: Farbenfroh und gnädig mit den Invasoren

„Von Mexiko an den Neckar‟: Farbenfroh und gnädig mit den Invasoren

TV-Kritik „Die Füchsin“: Ein Glas auf die Revolution

TV-Kritik „Die Füchsin“: Ein Glas auf die Revolution

Kommentare