Enger Kontakt zu Ex-Partnern

„Let‘s Dance“-Star Motsi Mabuse macht Geständnis zu Ex-Freund - Was wohl ihr Mann davon hält?

Motsi Mabuse nimmt in ihrem neuen Mädls-Talk kein Blatt vor den Mund.
+
Motsi Mabuse nimmt in ihrem neuen Mädls-Talk kein Blatt vor den Mund.

Auf dem Parkett geht es bei Motsi Mabuse oft heiß her. Jetzt überraschte der „Let‘s Dance“-Star mit einer intimen Äußerung über ihre Ex-Liebschaften.

  • Motsi Mabuse ist durch Let‘s Dance“* einem breiten TV-Publikum bekannt geworden. 
  • Nun hat die Profitänzerin aber mit äußersten privaten Einblicken in ihr romantisches Leben von sich reden gemacht. 
  • In ihrem neuen Mädls-Talk äußerte sich die gebürtige Südafrikanerin nun auch über das Verhältnis zu ihren Ex-Freunden.

Wiegende Hüften in der Rumba, ein sich aneinander Schmiegen beim Tango, ein gemeinsames Schweben beim Wiener Walzer - auf dem Tanzparkett ist Motsi Mabuse (39) im Laufe ihrer Profi-Karriere schon dem ein oder anderen Tanzpartner ausgesprochen nahe gekommen. Motsi war 11 Jahre lang mit Tänzer Timo Kulczak verheiratet. 2017 hat sie ihren Tanzpartner Evgenij Voznyuk geheiratet. Erst kürzlich postete Motsi einen süßen Liebes-Beweis an ihren Ehemann*.

Doch in ihrem Privatleben scheint die „Let‘s Dance“-Jurorin auch ein gutes und enges Verhältnis zu ihren Ex-Partnern zu pflegen. Wie gut das dabei genau ist und wo Motsi darin die Gefahr für ihre nach außen hin so glückliche Ehe sieht, hat die 38-Jährige nun in einem äußert privaten Gespräch verraten.

„Let‘s Dance“-Star Motsi Mabuse plaudert über ihre Ansichten zu ihren Ex-Freunden

„Ich habe auch sehr gute Kontakte zu allen meinen Exen“, erklärt Motsi im neuen Video-Chat „Lasst uns reden, Mädls“, in dem sie mit der Unterstützung anderer prominenter Damen gerne auch mal das ein oder andere heikle Thema anspricht. So gesteht Motsi in Bezug auf ihre früheren Partnerschaften zum Beispiel: „Ich habe für mich keine Grenze quasi mit meinen Exen“

Nötig sei da allerdings ein gewisser „Respekt für die Beziehung“ und zu verstehen, dass das für den aktuellen Partner kein schöner Gedanke sein dürfte. So sei sie zwar diejenige, die ihre früheren Partner trotzdem noch nach Hause einladen würde, aber für einen neuen Partner würde das teilweise nicht gehen. „Und ich glaube, da muss man für sich selbst diese Disziplin sehen in Respekt für seinen Neuen.“ Sie selbst allerdings wäre mit allem okay, lacht Motsi. 

„Let‘s Dance“-Jurorin Motsi Mabuse will aus Ex-Beziehungen lernen

Über die Vorstellung, wie es für sie wäre, wenn ihr Mann ein ähnliches Verhalten in Bezug auf seine früheren Partnerinnen an den Tag legen würde, habe Motsi noch nicht konkret nachgedacht, „wobei ich glaube, es wäre okay für mich.“ Allerdings dürfte es nicht zu viel sein, räumt die gebürtige Südafrikanerin ein. 

Was sie wichtig findet, ist die Beziehung vorher zu analysieren, um zu wissen, warum die in die Brüche gegangen sei, um dann besser in der neuen Beziehung zu sein. „Ich denke, wenn du noch nicht deine alte Beziehung aufgearbeitet [...] hast, dann schleppst du das wieder in unsere neue Beziehung“, meint Motsi. Dementsprechend dürfe man zwar nicht übertreiben, aber sie selbst rede viel über ihre Ex-Beziehungen, um mit ihrem neuen Partner aus den Fehlern der Vergangenheit lernen zu können. Das sei laut Motsi nämlich sogar in vergleichsweise hohem Ausmaß möglich, aber es brauche dazu eben „ein bisschen diesen Kontakt und das Bewusstsein für die alte Beziehung“. 

Die Vertrautheit, die einem mit seinen früheren Partnern verbinde, sei für Motsi „eine andere Art Liebe, wenn man das Liebe nennen darf“. „Eine Person, die dich begleitet hat und beobachtet hat, wie du aufgewachsen bist“, was durchaus „wertvoll“ sei. Aber trotzdem müsse man mit einer Art Grenze arbeiten.

Motsi Mabuse hat als Profitänzerin immer den gleichen Typ Mann gedatet

Wenn sich die 38-Jährige dagegen an ihre eigene Vergangenheit in Sachen Romantik erinnert, scheint ihr Hobby und späterer Beruf ihr ganz klar die Grenze gesetzt zu haben. So sei sie in der Tanzsport-Szene aufgewachsen, wo man in gewisser Weise immer auf die gleichen Gesichter treffe und die dann auch date: „Am Ende hast du den ganzen Tanzsport gedatet“, witzelt der „Let‘s Dance“-Star. Eines habe sie aber früher immer gesagt: „Ich werde nie mit jemandem aus der Fernsehbranche zusammen sein, das ist noch irrer als der Tanzsport.“

Dass sie mit einem ihrer Exen allerdings wieder im Bett landen könnte, schließt Motsi komplett aus, da sie sich auch körperlich nicht mehr angezogen zu fühlen scheint: „No way“, entscheidet die Profitänzerin ganz rigoros. 

Motsi Mabuse: Heute liebt der „Let‘s Dance“-Star nur noch seinen Ehemann

Heutzutage zumindest scheint Motsi Mabuse nur noch auf einen abzufahren: Ihren einstigen Tanzpartner und Ehemann Evgenij Voznyuk. Mit ihm hat die „Let‘s Dance“-Jurorin* bereits ein gemeinsames Kind und scheint noch so verliebt wie am ersten Tag. Nicht nur, dass die beiden wortwörtlich, wie auf Motsis Instagram-Account ersichtlich wird, in der gemeinsamen Tanzschule durchs Leben tanzen, die beiden scheinen nämlich auch den gleichen Humor zu teilen. So zeigte sich das Paar letztens beispielsweise ganz amüsiert in einem Instagram-Post von seiner privateren Seite.

Einen privaten Einblick der ganz anderen Art hat Motsi zuletzt auch gewährt, als sie tief in ihr Mega-Dekollettee blicken ließ.

Im wöchentlichen Gespräch mit drei prominenten Freundinnen, lässt Motsi im  YouTube-Video „Lasst uns reden, Mädels“ ihren Gefühlen freien Lauf.

lros

*tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reisen

Auf Flusskreuzfahrt ab Bordeaux

Auf Flusskreuzfahrt ab Bordeaux
Auto

Wie das Gedächtnis einer Automarke tickt

Wie das Gedächtnis einer Automarke tickt
Welt

Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann

Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann
Karriere

Wie werde ich Fachkraft Rohr-, Kanal- und Industrieservice?

Wie werde ich Fachkraft Rohr-, Kanal- und Industrieservice?

Meistgelesene Artikel

Promi Big Brother (Sat.1): Alle Infos zur achten Staffel des TV-Knasts

Promi Big Brother (Sat.1): Alle Infos zur achten Staffel des TV-Knasts

TV-Kritik ZDF: „37 Grad: Zwei Quadratkilometer Stress“ : Kampf um Stadtteil zwischen Bordells und Clans

TV-Kritik ZDF: „37 Grad: Zwei Quadratkilometer Stress“ : Kampf um Stadtteil zwischen Bordells und Clans

Markus Lanz (ZDF): Linke Sahra Wagenknecht beichtet ihre Angst und verdrängt Politiker-Drohungen

Markus Lanz (ZDF): Linke Sahra Wagenknecht beichtet ihre Angst und verdrängt Politiker-Drohungen

Markus Lanz (ZDF): Virologe Hendrik Streeck kassiert Strafanzeige – Karl Lauterbach attackiert Heinsberg-Professor

Markus Lanz (ZDF): Virologe Hendrik Streeck kassiert Strafanzeige – Karl Lauterbach attackiert Heinsberg-Professor

Kommentare