Schönes Geburtstagsgeschenk

Stefan Raab bekommt den Comedy-Ehrenpreis

+
Stefan Raab bekommt ein Raabschiedsgeschenk zum Geburtstag.

Köln - Das wird ihn freuen: TV-Moderator Stefan Raab bekommt kurz vor seinem Abschied vom Bildschirm den diesjährigen Ehrenpreis des Deutschen Comedypreises.

Das teilte am Montag der Fernsehsender RTL mit. „Stefan Raab ist der unangefochtene Klassenprimus des deutschen Entertainments“, begründete Ralf Günther, Geschäftsführer der Köln Comedy, die Entscheidung. Keiner könne so virtuos wie er Comedy und Musik in ständig neuen Darstellungsformen präsentieren.

Die Verleihung findet an diesem Dienstag in Köln statt. RTL strahlt die Show am 31. Oktober (22.15 Uhr) aus. Raab, der an diesem Dienstag 49 Jahre alt wird, will Ende des Jahres als TV-Entertainer aufhören.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz
Reisen

Städtereise New York: Queens ist die Königin der Kulturen

Städtereise New York: Queens ist die Königin der Kulturen
Technik

So kauft man eine Oldschool-Kamera

So kauft man eine Oldschool-Kamera

Meistgelesene Artikel

Elena Miras (Dschungelcamp/RTL): Bei diesem Outfit fällt quasi alles raus - Fans empört: „Einfach nur billig“

Elena Miras (Dschungelcamp/RTL): Bei diesem Outfit fällt quasi alles raus - Fans empört: „Einfach nur billig“

Bachelor 2020: Opfer von Schwan-Angriff beschuldigt Sebastian Preuss - RTL bezieht Stellung

Bachelor 2020: Opfer von Schwan-Angriff beschuldigt Sebastian Preuss - RTL bezieht Stellung

„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Wer kennt diesen toten Wanderer? Grusel-Bild von Leiche veröffentlicht

„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Wer kennt diesen toten Wanderer? Grusel-Bild von Leiche veröffentlicht

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

Kommentare