Licht-Festival vom 1. bis 3. November / Geöffnete Geschäfte am Sonntag

Nienburger Kulturherbst verspricht Lichtmagie

+
Freuen sich auf den Nienburger Kulturherbst 2019 (v.l.): Theaterleiter Jörg Meyer, Michael Duensing, lokaler Geschäftsführer des fördernden Landschaftsverbandes Weser-Hunte e.V., Olga Suin de Boutemard, Geschäftsführerin des Nienburger Kulturwerks, Künstler Michael Suhr und Pastorin Cordula Schmid-Waßmuth.

Nienburg - Von Maren Hustedt.  Das Nienburger Kulturwerk bringt mit seinem Licht-Festival den Veranstaltungsherbst zum Strahlen. Neun Künstler aus der Region haben ihre Teilnahme am KleinKunstFest vom 1. bis 3. November bereits zugesagt, erläutert Olga Suin de Boutemard, Geschäftsführerin des Nienburger Kulturwerks. Darunter sind bekannte Namen wie Pablo Hirndorf und Bea Garding Schubert.

Wo die einzelnen Highlights des Nienburger Kulturherbstes bereits im vergangenen Jahr an die 8 000 Besucher in Nienburgs Innenstadt gelockt haben – zum Beispiel der Walkact der Glowing Angels – will man in diesem Jahr die Kreativen der Region in das Festival einbeziehen.

Als Auftakt des Nienburger Kulturherbstes 2019 erscheint in den nächsten Tagen der gleichnamige Veranstaltungskalender. Er wird in den Geschäften der Nienburger Innenstadt, im Kulturwerk sowie im Stadtkontor ausliegen und zeigt einen Überblick zu herbstlichen Veranstaltungen in der Region. Den Abschluss der kulturellen Höhepunkte bildet das KleinKunstFest zum Thema „Wasser/Licht/Kunst“. Zentrum der Veranstaltung wird der Kirchplatz um die St. Martin Kirche sein, die auch selbst Ausstellungsort sein wird. In Kooperation mit der Gemeinde St. Martin setzt das Kulturwerk in diesem Jahr auf eine starke Symbolik. Olga Suin de Boutemard: „Licht und Wasser im Dialog mit der Kirche St. Martin als Ausstellungsort ist von uns bewusst gewählt.“

Pastorin Cordula Schmid-Waßmuth, die das Projekt für die Gemeinde betreut, ergänzt: „Licht und Wasser sind Elemente, die im christlichen Glauben wie in anderen Religionen eine ganz wichtige Rolle spielen.“ Von daher sei sie sehr gespannt auf die Licht-Netze, die in der Martins-kirche ausgestellt werden.

Die Ausstellungseröffnung mit den Licht-Objekten in der St. Martin Kirche am 1. November um 18.30 Uhr ist gleichzeitig die Auftaktveranstaltung des Licht-Festivals. Ein Licht-Hafen im Herzen der Altstadt erstrahlt am Samstag ab 16.30 Uhr. Der Licht-Designer Michael Suhr erbaut ihn als Sinnbild für Heimat, Ruhe und Schutz auf dem Platz rund um die St. Martin Kirche.

Alle Laternengänger sind eingeladen, mit leuchtenden Wasserwesen am Umzug teilzunehmen.

Der Sonntag startet mit dem Themengottesdienst „Netzwerkstatt Gottes“. Mit eintretender Dunkelheit ab 16.30 Uhr strahlt der Nienburger Kulturherbst seinem Höhepunkt zu: Dann leuchtet auf der Langen Straße eine zweite Licht-Weser. „Die Licht-Weser entlang der oberen Häuserreihe fokussiert die Schöpfkraft dieser naturgeschaffenen Lebensader“, so Olga Suin de Boutemard. Reine Lichtmagie finden sich auf dem Kirchplatz: Auf einen Wasservorhang wird ein Schwarz-Weiß-Film über die Nienburger Innenstadt aus den 1920er Jahren projiziert. Die Verbindung zwischen den Hauptacts bilden fluoreszierende, schwebende Wasserwesen.

„Die Stadt Nienburg begrüßt das Wiederaufleben des traditionsreichen Nienburger Herbstes in seiner neuen Form“, betont Theaterleiter Jörg Meyer.

Auch die Lichter der kleinen Nienburger sollen ganz im „Wasserzeichen“ stehen. Alle Bastler sind aufgefordert, am Sonntag um 17 Uhr Wasserwesen als Laternen beizusteuern: ob mit Walfisch, Seestern oder Qualle. Gefördert wird der Umzug samt Spielmannszug von der Nienburger Kaufmannschaft, die am Veranstaltungs-Sonntag auch wieder ihre Geschäfte öffnet.

reuen sich auf den Nienburger Kulturherbst 2019 (v.l.): Theaterleiter Jörg Meyer, Michael Duensing, lokaler Geschäftsführer des fördernden Landschaftsverbandes Weser-Hunte e.V., Olga Suin de Boutemard, Geschäftsführerin des Nienburger Kulturwerks, Künstler Michael Suhr und Pastorin Cordula Schmid-Waßmuth.

Alle Laternengänger sind eingeladen, mit leuchtenden Wasserwesen am Umzug teilzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Sport

"König" Joshua will werden wie Ali - Klitschko gratuliert

"König" Joshua will werden wie Ali - Klitschko gratuliert
Mehr Sport

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen
Fußball

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor
Boulevard

Alena Gerber auf Ibiza: Fotos ihres September-Trips

Alena Gerber auf Ibiza: Fotos ihres September-Trips

Kommentare