Ratgeber

Genialer Helfer im Haushalt: Rasierschaum ist ein wahrer Alleskönner

Mit Rasierschaum kann man sich nicht nur rasieren. Das Pflegeprodukt eignet sich für vieles mehr im Haushalt – vor allem zum Putzen.

  • Mit Rasierschaum können lästige Flecken auf Kleidung und im Haushalt entfernt werden.
  • Sogar Verkrustungen im Backofen können Verbraucher mit Rasierschaum beseitigen.
  • Durch den Alleskönner werden auch die Hände schnell wieder sauber.

Offenbach – Nahezu in jedem Badezimmer ist Rasierschaum zu finden. Um lästige Haare zu entfernen, nutzen viele Millionen Verbraucher das Hilfsmittel. Doch Rasierschaum kann nicht nur bei der Körperpflege eingesetzt werden. Im gesamten Haushalt ist das kostengünstige Pflegeprodukt hilfreich. Denn Rasierschaum ist ein wahrer Alleskönner, der besonders das lästige Putzen erleichtert.

Haushaltstipps: Rotweinflecken mit Rasierschaum entfernen

Vielen Menschen ist das sicher schonmal passiert: Man sitzt gemütlich zu Hause auf der Couch und genießt ein Glas Rotwein. Nach einer ungeschickten Bewegung landet das Getränk plötzlich auf dem teuren Sofa oder dem hellen Teppich. Der Ärger und die Verzweiflung sind groß. Wie bekomme ich jetzt die Rotweinflecken wieder raus? Diese Frage geistert dann meist in den Köpfen der Verursacher. Doch keine Panik, mit Rasierschaum ist das Problem schnell gelöst. Einfach etwas Schaum auf die Rotweinflecken geben und 15 bis 60 Minuten einwirken lassen. Das berichtet zum Beispiel das Magazin „Wunderweib“. Anschließend den Rasierschaum wegwischen und schon ist der Fleck verschwunden. Der Trick funktioniert auch bei Autositzen und jeder Art von Polstern.

Auch bei Flecken auf der Kleidung kann Rasierschaum Abhilfe schaffen. Wenn Ketchup oder Senf auf dem Lieblingshemd landet, sollte es schnell mit einem Tuch abgewischt werden. Dann den Rasierschaum auf das Kleidungsstück auftragen und die betroffene Stelle sauber reiben. Nach nur wenigen Minuten ist nichts mehr von dem Fleck zu sehen, wie das Internetportal „Geniale Tricks“ verrät.

Benutzung von Rasierschaum in der Küche:Armaturen reinigen, Backofen und Backbleche säubern
Töpfen sowie Pfannen von Verkrustungen befreien
Benutzung von Rasierschaum im Wohnzimmer:Flecken auf der Couch und dem Teppich entfernen
Benutzung von Rasierschaum im Badezimmer:Armaturen reinigen, Spiegel putzen
Bürste und Kamm säubern, Hände waschen, rasieren
Benutzung von Rasierschaum in der Waschküche:Flecken auf Kleidung entfernen
Benutzung von Rasierschaum im gesamten Haushalt:Scharniere an den Türen

Schuhe, Jacken und Handtaschen aus Wildleder sind oft sehr empfindlich. Der Ärger der Verbraucher ist groß, wenn ein hässlicher Ölfleck auf den meist teuren Stücken entdeckt wird. Doch keine Bange, der Alleskönner Rasierschaum löst das Problem. Einfach den Schaum auftragen, einwirken sowie trocken lassen und dann mit einer weichen Bürste abreiben.

Alleskönner Rasierschaum: Kalkflecken im Haushalt gehören der Vergangenheit an

Rasierschaum ist wasserabweisend. Deshalb eignet sich das Pflegeprodukt hervorragend zum Putzen von Stahl und Chrom. Trägt man das Hausmittel auf Armaturen in Küche sowie Bad auf und wischt es dann ab, perlt das Wasser ab und Kalkflecken gehören der Vergangenheit an. Der wasserabweisende Schaum ist außerdem beim Putzen von Spiegeln nützlich. Er bildet nämlich einen dünnen Film auf der Oberfläche, sodass sich keine Wassertröpfchen festsetzen können. Dadurch werden laut einem Bericht von „Geniale Tricks“ unschöne Schlieren vermieden.

Viele Leute finden das Reinigen vom Backofen und den Backblechen besonders lästig. Eingebranntes ist meist nur schwer zu entfernen. Doch teure Backofenreiniger sind nicht nötig. Stattdessen einfach den viel günstigeren Rasierschaum auf die betroffenen Stellen auftragen und mehrere Stunden einwirken lassen. Danach lassen sich die Verkrustungen leicht abwischen. Der Trick funktioniert übrigens auch bei Töpfen und Pfannen.

Rasierschaum kann nicht nur zum Entfernen von Haaren eingesetzt werden. Das Pflegeprodukt hilft auch im Haushalt.

Mal Hand aufs Herz: Reinigen Sie regelmäßig Ihre Haarbürste oder den Kamm? Die wenigsten Verbraucher tun das. Doch eigentlich ist es nötig, da sich schnell Haare, Fett und Haarschuppen ansammeln. Das Saubermachen dauert mit Rasierschaum nur wenige Minuten. Einfach die Bürste oder Kamm im Rasierschaum einweichen und anschließend den Schmutz und den Schaum mit Wasser abspülen.

Tipps und Tricks für den Haushalt: Schmuck erstrahlt mit Rasierschaum in neuem Glanz

Kupferschmuck verliert mit der Zeit seinen Glanz. Teilweise verfärbt er sich außerdem. Laut der Zeitschrift „Freundin“ kann Rasierschaum genau dies verhindern. Es ist ratsam, den Schmuck mit dem schonenden Alleskönner einzureiben. Anschließend erstrahlt der Lieblingsring oder das schöne Armband wieder in neuem Glanz.

Quietschende Scharniere an Türen können mit der Zeit wirklich stören. Auch hier hilft der Rasierschaum. Den Schaum einfach auf die Scharniere auftragen, kurz einwirken lassen und dann abwischen. Schon ist das unschöne Geräusch beim Öffnen der Tür verschwunden, da der Rasierschaum ähnlich wie Schmieröl wirkt.

Verbrauchertricks: Hände mit Rasierschaum waschen

Ein letzter einfacher, aber hilfreicher Trick: Farbe und Fett auf den Händen lassen sich oft nur schwer mit Seife und Wasser entfernen. Verbraucher sollten einfach mal die Hände mit etwas Rasierschaum einreiben und anschließend abspülen. So sind die Hände im Nu wieder sauber. Das soll auch bei lästigen Nagellackflecken funktionieren. (Tobias Ketter)

Rubriklistenbild: © Daniel Karmann/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

„Für Kollegen schämen“: Corona-Aktion spaltet Schauspielwelt

„Für Kollegen schämen“: Corona-Aktion spaltet Schauspielwelt
Wohnen

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Meistgelesene Artikel

Rückruf bei Edeka und Rewe: Vorsicht, Parasiten! Infektionsgefahr droht

Rückruf bei Edeka und Rewe: Vorsicht, Parasiten! Infektionsgefahr droht

Kommentare