Glassplitter gefunden

Rückruf: Warnhinweis für Reis-Produkt - „Bitte nicht essen!“

Uncle Ben‘s ruft reihenweise Lieferungen eines klassischen Reis-Gerichts zurück. In mehreren Verpackungen wurden gefährliche Gegenstände gefunden.

  • Rückruf*: Uncle Ben's ruft reihenweise Packungen zu einem beliebten Reis zurück.
  • In 220-Gramm-Packungen des „Uncle Ben‘s Express Natur-Reis Basmati“ wurden offenbar Glassplitter und -Stücke gefunden.
  • Verbraucher sollen den Reis auf keinen Fall essen und stattdessen den Kundenservice kontaktieren.

München - „Bitte nicht essen!“ Unter diesem Warnhinweis ruft das Unternehmen Uncle Ben‘s reihenweise Lieferungen seines Produkts „Express Natur-Reis Basmati“ zurück.

Rückruf bei Uncle Ben's: Glassplitter in beliebtem Reis gefunden

Nach Hersteller-Angaben waren in mehreren Chargen des weit verbreiteten Reis-Gerichts der Verdacht von Glassplitter und -Stücke bestanden. Betroffen sind demnach Packungen mit folgenden Mindesthaltbarkeitsdaten:

  • Rückruf* von Uncle Ben's-Reis mit Mindeshaltbarkeitsdatum: 17.11.2020, 18.11.2020, 08.12.2020
  • Rückruf von Uncle Ben's-Reis mit Mindeshaltbarkeitsdatum: 08.01.2021, 19.01.2021, 01.02.2021, 02.02.2021, 02.03.2021, 03.03.2021 und 16.03.2021
  • Rückruf von Uncle Ben's-Reis mit Mindeshaltbarkeitsdatum: 03.05.2021, 24.05.2021, 25.05.2021, 15.06.2021, 16.06.2021, 19.07.2021.

Das Glas wurde demnach in den 220-Gramm-Packungen vermutet. Verbraucher, die entsprechende Packungen gekauft haben, sollen den Reis nicht essen und sich an den Kundenservice unter der Telefonnummer 04231 / 94 32 80 oder unter der Mailadresse kontakt@def.mars.com wenden.

Rückruf bei Uncle Ben's: Betroffener Reis ist in Deutschland weit verbreitet

Uncle Ben's-Reis ist in vielen deutschen Supermarkt-Ketten wie Edeka und Rewe erhältlich. Der Rückruf für die betroffenen Lieferketten gilt derweil bundesweit.

Das Unternehmen aus dem texanischen Houston (USA) ist bekannt für eine große Palette an Reis-Gerichten sowie weiterer Fertiggerichte wie Chili Con Carne und für Saucen.

Wenn man an den Sommer denkt, gehört die Eiscreme für viele Leute dazu. In der WDR-Sendung „Der Vorkoster“ wurden verschiedene Varianten einer Eis-Sorte miteinander verglichen. Ebenfalls mittlerweile untrennbar mit Sommerspaß verbunden sind E-Bikes. Aldi muss nun aber etliche Räder zurückrufen.

Sechs Supermarkt-Ketten sind betroffen: Ein Hersteller hat einen Wurst-Rückruf gestartet. Weil beim Verzehr das Gedächtnis beeinträchtigt werden kann, wird ein Öl zurückgerufen. Besorgte Eltern haben unterdessen den Verkaufsstopp einer beliebten Puppe erwirkt. Indes wurde ein Käse-Produkt, das bei Penny verkauft wurde, vorsorglich zurückgerufen. Depot ruft ein Eiswürfelset zurück, das in den Läden und im Online-Shop verkauft wurde. Wie das unterfränkische Unternehmen mitteilte, besteht Erstickungsgefahr. Ein Rückruf für bestimmte Süßigkeiten sorgt derzeit ebenfalls für Aufregung - gleich drei Sorten sind betroffen. (pm) *merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Kathrin Deckart/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans
Fußball

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker
Auto

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten
Welt

Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

Meistgelesene Artikel

Lidl mit Produkten von Star-Designer – doch Kunden werden enttäuscht sein

Lidl mit Produkten von Star-Designer – doch Kunden werden enttäuscht sein

Kommentare