„Ihr könnt es euch nicht vorstellen“

Corona: Virales Foto aus Schule fasst das Dilemma zusammen - „Es tut mir im Herzen weh“

Coronavirus Frankreich Schule Foto Twitter Tweet viral Tourcoing Abstand
+
Ein Journalist fotografierte die Rückkehr von Schülern in Frankreich nach der Corona-Pause. (Symbolbild)

Einige Schüler weltweit dürfen trotz Coronavirus-Krise wieder in den Unterricht. Normalität ist aber noch weit entfernt, wie ein Foto eindrucksvoll zeigt.

  • Das Coronavirus schränkte und schränkt das Leben weltweit ein.
  • In Frankreich dürfen Kinder und Jugendliche nun zurück an die Schulen.
  • Normalität ist aber auch dort weit entfernt - wie ein Foto eindrucksvoll zeigt.

Tourcoing - Das Coronavirus hat auch in anderen Ländern zu einer Ausnahmesituation geführt. In Frankreich konnten Kinder und Jugendliche genau wie in Deutschland nicht zur Schule gehen. Nun kehren sie wieder zurück - nach rund zweimonatiger Pause. Zum Neustart machte ein Journalist ein paar Fotos - eines davon geht nun viral, denn es fasst die ganze Misere in einem einzigen Augenblick zusammen.

Coronavirus in Frankreich: Kinder kehren in Schulen zurück - Normalität weit entfernt

Manchmal muss man Situation oder Ereignisse mit vielen Worten beschreiben, damit es irgendwie greifbar wird. In manchen Fällen reicht jedoch ein einziges Foto - wie das Bild eines Journalisten, aufgenommen in einer Schule in Tourcoing, Nordfrankreich.

Denn obwohl die Kinder in Frankreich endlich in ihre Schulen zurückkönnen, wird beim Anblick des Bildes schnell klar, dass auch Frankreich noch weit von der Normalität entfernt ist. Der Journalist Lionel Top fotografierte die Schüler beim Spielen auf dem Pausenhof. Auf den Bildern zu sehen: mit Kreide gezeichnete Felder auf dem Boden. Jedes Kind befindet sich alleine in einem Viereck, es wirkt fast wie ein imaginärer Käfig. Dadurch soll wohl sichergestellt werden, dass die Kinder genügend Abstand voneinander halten.

Wenn man es erkennt, ergibt alles Sinn: Rätselhaftes Foto von Mädchen im Park verwirrt Millionen

Coronavirus in Frankreich: Bild aus Schule in Tourcoing geht viral

Das Bild wurde von Top auf Twitter gepostet. Es ging schnell viral: Mittlerweile hat es 44.888 Likes, wurde 15.692 Mal geteilt und hat 1304 Kommentare. (Stand 15. Mai, 9.34 Uhr) Dabei hat der Journalist selbst nur 2.973 Follower.

Das Foto bewegt die Menschen. Unter dem Post gibt es emotionale Kommentare: „Et si ces photos nous attristent, imaginez ce que ressentent les enseignants... " ça me fait mal au cœur, vous n’imaginez pas " me disait une instit“, übersetzt also: „Wenn euch diese Fotos berühren, stellt euch vor, wie es den Lehrern geht“ und zitiert dann noch eine Aussage - wohl von einem Lehrer: „Es tut mir im Herzen weh, ihr könnt es euch nicht vorstellen.“

---

Dass es manchmal auch ohne Bodenmarkierungen gehen kann, zeigt eine Erfindung aus Großbritannien - sie macht es möglich, trotz Corona die Oma wieder zu umarmen.

Ein Künstler sendete während der Corona-Krise eine versteckte Botschaft - das Foto ging in den sozialen Medien viral. 

Fatale Verwechslung bei Ikea: Acht Menschen wurden verletzt - sie wollten sich vor Corona schützen

Corona-Quarantäne kann ganz schön einsam machen. Besonders traurig darüber ist Bulldogge Big Poppa. Ihr Twitter-Foto geht viral und berührt auch Stars.

Eigentlich sollte der rumänische Sportminister Ionut Stroe im Fernsehen zum Thema Fußball in der Corona-Krise sprechen. Doch bei seinem Interview leiste er sich eine gewaltige Home-Office-Panne.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Karriere

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief
Wohnen

Die richtige Rose für jeden Garten

Die richtige Rose für jeden Garten
Reisen

In den Gewächshäusern von Kew Gardens

In den Gewächshäusern von Kew Gardens
Reisen

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Meistgelesene Artikel

Perseiden 2020 über Deutschland: Wann kann man die Sternschnuppen am besten sehen?

Perseiden 2020 über Deutschland: Wann kann man die Sternschnuppen am besten sehen?

Corona-Unsicherheit nach dem Urlaub: „Wir wissen schlichtweg nicht, wie viele Infizierte einreisen“

Corona-Unsicherheit nach dem Urlaub: „Wir wissen schlichtweg nicht, wie viele Infizierte einreisen“

Oma fast 40 Jahre ohne Führerschein unterwegs

Oma fast 40 Jahre ohne Führerschein unterwegs

„Tödlicher als Covid-19“: In China wächst Angst vor neuer Lungenkrankheit - Todesfälle häufen sich

„Tödlicher als Covid-19“: In China wächst Angst vor neuer Lungenkrankheit - Todesfälle häufen sich

Kommentare