Kinderhandel

Ehepaar festgenommen - sie sollen mit Säuglingen gehandelt haben

Polizeibeamter nimmt einen Tatverdächtigen mit Handschellen fest.
+
Die Handschellen klicken: Ein Ehepaar wurde wegen des Verdachts auf Menschenhandel festgenommen

Die saarländische Polizei hat ein Ehepaar wegen Verdachts auf Menschenhandel festgenommen. Die beiden Bulgaren sollen Babys verkauft haben.

Neunkirchen - Im saarländischen Neunkirchen wird am 29. April ein bulgarisches Ehepaar festgenommen. Der Vorwurf: Sie sollen Menschenhandel mit Neugeborenen betrieben haben. Der 58-jährige Bulgare und seine 51-jährige Frau sollen mehrere hochschwangere junge Frauen von Bulgarien nach Griechenland gebracht haben. Nach der Entbindung wurden den Müttern die Babys weggenommen und zum Weiterverkauf an andere Mitglieder ihrer kriminellen Vereinigung übergeben.

Das Ehepaar befindet sich nun in Untersuchungshaft. Zuvor waren die mutmaßlichen Menschenhändler von den bulgarischen Behörden mittels eines europäischen Haftbefehls zur Fahndung ausgeschrieben worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung
Politik

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf
Fußball

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale
Mehr Sport

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Kommentare