Gestrandeter Killerwal in Neuseeland gerettet

Wellington - Anwohner und Freiwillige haben in Neuseeland einen Killerwal gerettet. Das Tier war bei der Jagd auf einer Sandbank nahe der Stadt Kawhia im Nordwesten des Landes gestrandet.

Eine Gruppe aus rund 20 Anwohnern und Feriengästen habe dabei geholfen, den Wal feucht zu halten, bis er mit der ansteigenden Flut aus eigener Kraft wieder davon schwimmen konnte, teilte ein Sprecher der Polizei mit. 

Etwas unheimlich sei die Aktion allerdings gewesen, weil andere Orcas in der Nähe herumgeschwommen seien, sagte der Polizist. Aber Walexperten hätten versichert, dass die Wale nicht angreifen würden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Was moderne Navis alles können

Was moderne Navis alles können
Reisen

Wie Urlauber an ihren Corona-Test kommen

Wie Urlauber an ihren Corona-Test kommen
Auto

So kontert die PS-Fraktion den SUV-Boom

So kontert die PS-Fraktion den SUV-Boom
Reisen

Zur Cranberry-Ernte nach Wisconsin

Zur Cranberry-Ernte nach Wisconsin

Meistgelesene Artikel

Wintereinbruch in Bayern und Tirol: Minus 9 Grad und ein halber Meter Neuschnee

Wintereinbruch in Bayern und Tirol: Minus 9 Grad und ein halber Meter Neuschnee

Wissenschaftler warnen: Mutation macht Virus ansteckender - Zweite Corona-Welle heftiger als gedacht

Wissenschaftler warnen: Mutation macht Virus ansteckender - Zweite Corona-Welle heftiger als gedacht

Während Corona-Demos eskalieren: Johnson legt Plan mit Bill Gates vor - „Gemeinsamer Feind“

Während Corona-Demos eskalieren: Johnson legt Plan mit Bill Gates vor - „Gemeinsamer Feind“

Corona-Risikogebiete: Alle Länder in der Übersicht - Regionen in elf EU-Ländern neu betroffen

Corona-Risikogebiete: Alle Länder in der Übersicht - Regionen in elf EU-Ländern neu betroffen

Kommentare