Räuber versteckten Gewehre im Kinderwagen

St. Petersburg - In St. Petersburg haben zwei Männer einen Geldtransport überfallen und drei Menschen getötet. Ihre Kalaschnikows haben die Räuber in einem Kinderwagen versteckt.

Sie erbeuteten mehr als 25 Millionen Rubel (620.000 Euro) in bar. Der Fernsehsender NTV berichtete, die Männer hätten am Dienstag vor einer Bank gewartet. In einem Kinderwagen hätten sie zwei Sturmgewehre versteckt. Als Wachmänner ihr gepanzertes Fahrzeug verließen und mit Geldsäcken auf die Bank zugingen, eröffneten die Räuber das Feuer. Sie töteten die beiden Wachmänner und einen Passanten, der gerade mit seinem Hund spazieren ging. Er wurde zum Opfer, weil die Räuber offenbar befürchteten, er könne sie identifizieren.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

So fährt sich ein E-Klapprad

So fährt sich ein E-Klapprad
Politik

China droht Großbritannien wegen Hongkong-Einmischung

China droht Großbritannien wegen Hongkong-Einmischung
Reisen

Georgias Filmorten auf der Spur

Georgias Filmorten auf der Spur
Reisen

Straßburg abseits der Selfie-Spots

Straßburg abseits der Selfie-Spots

Meistgelesene Artikel

Influencerin will das perfekte Selfie - dann kommt es zur tödlichen Katastrophe

Influencerin will das perfekte Selfie - dann kommt es zur tödlichen Katastrophe

Mega-Supernova in Erd-Nähe drohte: Forscher lösen mysteriöses Rätsel um Beteigeuze

Mega-Supernova in Erd-Nähe drohte: Forscher lösen mysteriöses Rätsel um Beteigeuze

Banksy-Werk aus Bataclan gestohlen: Doch nun ist es wieder da

Banksy-Werk aus Bataclan gestohlen: Doch nun ist es wieder da

Frau wird cool in Schwimmbecken fotografiert - im Hintergrund ist dabei Ekliges zu sehen

Frau wird cool in Schwimmbecken fotografiert - im Hintergrund ist dabei Ekliges zu sehen

Kommentare