Kaum beachtet

Corona-Symptom „Brain Fog“: Lauterbach warnt vor bisher unterschätzten Covid-19-Folgen

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach bei einer Rede.
+
SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach warnt: Ein mögliches Corona-Symptom wird unterschätzt.

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach macht per Twitter auf ein Corona-Symptom aufmerksam, das viele seiner Meinung nach kaum beachten.

  • Das Coronavirus * greift nicht nur die Lunge, sondern auch andere Organe an.
  • Noch wenig erforscht ist bisher, warum bei einigen Patienten auch Gehirn und Nervensystem befallen werden.
  • SPD-Gesundheitsexperte* Karl Lauterbach fordert in einem Tweet mehr Aufmerksamkeit für dieses Corona-Phänomen.

Berlin - Bekannt geworden ist das Coronavirus vor allem als ein Virus, das in der Regel die Lunge der Infizierten angreift. Inzwischen haben Wissenschaftler aber herausgefunden: Das Coronavirus befällt auch andere Organe, mitunter auch Gehirn und Nervensystem.

Die Folgen von Covid-19 können dort noch Monate später spürbar sein. Die deutsche Gesellschaft für Neurologie forderte deshalb einem Bericht des Südwestrundfunks (Swr) zufolge bereits, diesen späten Corona-Symptomen* mehr Aufmerksamkeit zu widmen.

Coronavirus kann Experten zufolge das Gehirn angreifen

Dass es häufig zu Geruchs- und Geschmacksstörungen während einer Coronavirus-Infektion kommt, ist bereits bekannt. Doch viele Patienten leiden auch nach ihrer vermeintlichen Genesung weiter unter Folgen wie Kopfschmerzen, Schwindel oder anhaltender Müdigkeit.

Laut dem swr haben Forscher* bei einigen Corona-Patienten sogar eine Meningoenzephalitis beobachtet, die Gehirn und Hirnhäute angreift. Das könne zu dauerhaften Gedächtnisproblemen führen.

Auf solche Probleme hat nun auch SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach* in einem Tweet aufmerksam gemacht:

Der sogenannte „Brain Fog“ sei ein weit verbreitetes Folge-Symptom von Covid-19. Lauterbach nennt „Merkstörungen, Gedächtnisprobleme und Wortfindungsstörungen“.

Ursache für Corona-Symptom „Brain Fog“ bisher weitgehend unklar

„Es fühlt sich an wie beginnende Demenz“, beschreibt Lauterbach das Problem, von dem er findet: „Darüber fehlt Aufklärung.“ Auch die Ursachen dieser Folge-Symptome seien bisher unklar.

Wissenschaftler sind jedoch bereits auf der Suche nach den Gründen. Und: Forscher der Charité in Berlin haben dem swr-Bericht zufolge erst vor kurzem gezeigt, dass sich bei manchen Coronavirus-Infizierten das Immunsystem gegen körpereigene Nervenzellen richtet.

Bekannt ist jedoch bereits: Auch bei jungen Covid-19-Patienten greift das Coronavirus* mitunter Gehirn und Nervensystem an. Das bisher noch wenig erforschte Corona-Symptom beschränkt sich keineswegs nur auf ältere Erkrankte. *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Welche Rolle spielt das Geschlecht beim Fahrradkauf?

Welche Rolle spielt das Geschlecht beim Fahrradkauf?
Leben

Acht Brettspiel-Geschenktipps für Weihnachten und Silvester

Acht Brettspiel-Geschenktipps für Weihnachten und Silvester
Reisen

Lamberts Bay ist mehr als ein Fischerort

Lamberts Bay ist mehr als ein Fischerort
Wohnen

Wie fleischfressende Pflanzen Fleisch fressen

Wie fleischfressende Pflanzen Fleisch fressen

Meistgelesene Artikel

Corona-Lage: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter

Corona-Lage: 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter

Tierheim Drakenburg: Haustiere nicht spontan holen

Tierheim Drakenburg: Haustiere nicht spontan holen

„Bares für Rares“: Sensationspreis für goldene Taschenuhr – Verkäufer geht trotzdem leer aus 

„Bares für Rares“: Sensationspreis für goldene Taschenuhr – Verkäufer geht trotzdem leer aus 

FC Sankt Pauli-Ikone Ewald Lienen rastet völlig aus – Bierhoff verkauft DFB-Seele

FC Sankt Pauli-Ikone Ewald Lienen rastet völlig aus – Bierhoff verkauft DFB-Seele

Kommentare