Rheinland-Pfalz und Saarland

Hundehalter aufgepasst: Tödliche Zeckenart im Umlauf

Ein Hund mit einem geknüpften Seil im Mund. (Symbolbild)
+
Hunde sind in diesem Jahr besonders gefährdet für Zeckenbisse und Babesiose. (Symbolbild)

Eine für Hunde gefährliche Zeckenart verbreitet sich derzeit in Teilen Deutschlands. Sie kann Barbesiose verursachen, die für Vierbeiner tödlich enden kann.

München - Diese Nachricht sollte jeden Hundebesitzer alarmieren: In Deutschland breitet sich eine gefährliche Zeckenart aus, von der eine tödliche Gefahr für Ihr Tier ausgeht.

Die sogenannte Auwaldzecke kann Babesiose übertragen. Diese Krankheit ist auch unter dem Namen Hundemalaria bekannt.

Gefährliche Zeckenbisse: Auffällige Symptome bei Hunden

Infiziert sich ein Hund damit, fallen Parasiten in seine Blutbahn ein. Im schlimmsten Fall kommt es zu einer Blutvergiftung, an der das Tier sterben kann.

Symptome dieser tückischen Krankheit sind hohes Fieber, Appetitlosigkeit und blutiger Urin. In diesem Fall sollten Hundebesitzer* mit ihrem Liebling sofort einen Tierarzt aufsuchen.

Hunde in Gefahr: Babesiose-Infektionen - So viele Fälle wie noch nie

In diesem Jahr kommen Babesiose-Infektionen bei Hunden besonders häufig vor. „Wir haben schon solch eine hohe Zahl an positiven Fällen, wie wir sie seit langem nicht gesehen haben - vielleicht sogar wie noch nie“, sagt Dieter Barutzki, Fachtierarzt für Parasitologie und Leiter des Tierärztlichen Labors Freiburg.

Vor allem in Rheinland-Pfalz und im Saarland stellen Experten zunehmend einen Zusammenhang mit Bissen der Auwaldzecke fest. Vor allem in diesen beiden Bundesländern hat sich die Tierart breit gemacht.

Zeckenbiss kann tödlich enden: „Bei Hunden eine sehr ernsthafte Erkrankung“

Elke Reinking vom Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit in Greifswald warnt Hundebesitzer davor, die möglichen Folgen von Zeckenbissen zu unterschätzen: „Eine akute Babesiose ist bei Hunden eine sehr ernsthafte Erkrankung“, sagt sie. Für Menschen ist sie derweil ungefährlich, weil sie von Tieren nicht übertragbar ist.

In der Corona*-Pandemie haben sich viele Deutsche einen Hund zugelegt. Die Kehrseite des Hunde-Booms: Immer mehr Hunde-Diebstähle*. Viele wurden in der bayerischen Landeshauptstadt München gemeldet. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB
Genuss

Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch

Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch
Mehr Sport

Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain

Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain
Boulevard

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Kommentare