Amazon „Prime-Day“

Streiks zu Amazons Aktionstag haben begonnen

+
Greenpeace-Aktion zum Prime-Day.

Anlässlich des „Prime-Day“, bei dem es zahlreiche Sonderangeboten für Amazon-Stammkunden gibt,  hat Verdi zu einem Streik aufgerufen. Angestellte des Konzerns streiken seit dem Morgen.

Bad Hersfeld/München - Beim Online-Händler Amazon wird nach Angaben der Gewerkschaft Verdi seit dem frühen Montagmorgen erneut gestreikt. Gestreikt wird an den sieben Amazon-Standorten in Werne und Rheinberg in Nordrhein-Westfalen, Leipzig, Graben in Bayern, Koblenz sowie an den zwei Standorten im osthessischen Bad Hersfeld, wie Verdi-Handelsexperte Orhan Akman der Deutschen Presse-Agentur sagte. Akman rechnete mit einer guten Beteiligung. Die Kollegen seien „ziemlich verärgert“.

Aktionstag „Prime-Day“ als Anlass für den Streik

Anlass ist der bis einschließlich Dienstag laufende Aktionstag „Prime-Day“ mit Sonderangeboten für Stammkunden. Die Arbeitsniederlegungen laufen unter dem Motto „Kein Rabatt auf unsere Einkommen“. Akman sagte, die Kollegen seien „ziemlich verärgert“.

Verdi kämpft seit mehr als sechs Jahren um einen Tarifvertrag und Lohnerhöhungen. In ganz Deutschland hat Amazon zwölf Warenlager an elf Logistikstandorten und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 13 000 Angestellte.

dpa

Amazon will offenbar in vier neuen Branchen mitmischen. Dafür experimentiert der Online-Händler an geheimen Projekten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Malta lässt Migranten von "Ocean Viking" an Land

Malta lässt Migranten von "Ocean Viking" an Land
Politik

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro
Welt

Brände in Brasilien: Bolsonaro verbittet sich Ratschläge

Brände in Brasilien: Bolsonaro verbittet sich Ratschläge
Boulevard

Helene Fischer auf Stadiontour: Bilder zu ihrer neuen DVD

Helene Fischer auf Stadiontour: Bilder zu ihrer neuen DVD

Meistgelesene Artikel

Rückruf: Dieser Käse enthält gefährliche Bakterien - Warnung nochmal ausgeweitet

Rückruf: Dieser Käse enthält gefährliche Bakterien - Warnung nochmal ausgeweitet

Deswegen schließt Douglas rund 70 Filialen, obwohl sie rentabel sind

Deswegen schließt Douglas rund 70 Filialen, obwohl sie rentabel sind

Telekom bietet unbrauchbaren Tarif an - als Kunden entschädigt werden sollen, folgt Blamage

Telekom bietet unbrauchbaren Tarif an - als Kunden entschädigt werden sollen, folgt Blamage

Linken-Chef will 1. Klasse im Regioverkehr abschaffen - die Bahn reagiert prompt

Linken-Chef will 1. Klasse im Regioverkehr abschaffen - die Bahn reagiert prompt

Kommentare